Startseite  Kontakt/Impressum   Zur Person   Sitemap 

Volkswirtschaftliches Vorschlagswesen

Erster Vorläufer von Ideen-Amt 2.0, 1987

(Konzept, Seite 4:)

Arbeitslose:
Wenn in einer Region plötzlich ein paar tausend Arbeitsplätze fehlen , dann haben wir alle damit ein großes Problem zu haben. Aus moralisch-ethischen Gründen - die Betroffenen können sich dort tatsächlich nicht selbst helfen - ebenso wie aus volkswirtschaftlichen und gesellschaftspolitischen Gründen. ()


Von allem Anfang an würde ich versuchen, Lösungsvorschläge von den Betroffenen, aus der Region und von anderen Beteiligten zu bekommen, also jenes kollektive gedankliche Potential zu nützen, das sich mit den Problemen schon beschäftigt hat. Das könnte ein Volkswirtschaftliches Vorschlagswesen analog zum betriebswirtschaftlichen Vorschlagswesen sein.

Wie bei jedem Vorschlagswesen sollte man mit einer guten Idee hier Geld verdienen können - mit einer sehr guten Idee sogar sehr viel Geld.

(Im Jahr 1987 diskutiert mit Dr. Erhard Busek, Vizebürgermeister von Wien, und anderen.)